Förderjahr 2017

Auch in diesem Jahr können wieder Vereine und Verbände aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gefördert werden.

Insbesondere sollten die Projekte sich für diese Handlungsziele bewerben.

Zielorientierung 2017 – Partnerschaft für Demokratie Stadt Wolgast und Amt am Peenestrom

Leitziel:
Die Partnerschaftsregion zeigt sich offen, tolerant, gastfreundlich, lebenswert und wird als solches von Bürger(inne)n und Gästen wahrgenommen.

Mittlerziel 1
Insbesondere junge Menschen aber auch Bürger/innen aller Altersgruppen sind zur Mitwirkung an der Demokratieentwicklung motiviert und werden aktiv einbezogen.

Handlungsziel 1.1
Kinder und Jugendliche sind an Prozessen der Demokratieentwicklung interessiert und beteiligen sich aktiv.
Handlungsziel 1.2
Kinder und Jugendliche haben ihre interkulturellen Kompetenzen spürbar erweitert.
Handlungsziel 1.3
Der „Jugendforum Wolgast e.V.“ ist eine kontinuierlich arbeitende Interessenvertretung junger Menschen.

Mittlerziel 2
Eine Kultur der Unterstützung und Wertschätzung ehrenamtlichen Engagements in Bezug auf die Demokratieentwicklung hat sich entwickelt und wird gelebt.

Handlungsziel 2.1
Das interkulturelle und interreligiöse Zusammenleben wächst kontinuierlich.
Handlungsziel 2.2
Das ehrenamtliche Engagement ist wesentlicher Bestandteil von Offenheit und Willkommenskultur und wird entsprechend gewürdigt.

Mittlerziel 3
Die Reaktionsfähigkeit auf soziale Problemlagen und die soziokulturelle Integration in verbessern sich stetig.

Handlungsziel 3.1
Bürger/innen – insbesondere Jugendliche – sind in Beteiligungs- und Entscheidungsprozesse involviert.
Handlungsziel 3.2
Politik und Verwaltung reagieren auf die Veränderung sozialer Problemlagen schnell, transparent und unter Nutzung zivilgesellschaftlicher Kompetenzen.
Handlungsziel 3.3
Freie Träger sind in ihrer Handlungskompetenz stabil, qualifiziert und gestärkt.
Handlungsziel 3.4
Angebote des Wissenstransfer und der Qualifizierung werden insbesondere von Multiplikator(inn)en genutzt.

Mittlerziel 4
Die Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit tragen als wirksame Instrumente zur besseren Kommunikation, Information und Zusammenarbeit bei.

Handlungsziel 4.1
Vereine und ihre Angebote sind bekannt, aktuell und für jeden Interessierten (mehrsprachig) erreichbar.
Handlungsziel 4.2
Die Überwindung von Sprachbarrieren hat das Zusammengehörigkeitsgefühl der Nationalitäten verbessert. Handlungsziel 4.3
Regelmäßige Netzwerktreffen fördern die Arbeit und Zusammenarbeit Ehrenamtlicher und anderer Akteure.
Handlungsziel 4.4
Der Präventionsrat ist ein ist entscheidendes Gremium nachhaltiger regionaler Demokratieentwicklung.

Vereine und Verbände haben die Möglichkeit Makro- und Mikroprojekte zu beantragen.
Ein Makroprojekt kann bis zu 5.000,00 € gefördert werden (Eigenanteil von 5% ist Voraussetzung).
Mikroprojekte können bis zu 500,00 € gefördert werden.

Unter Downloads finden Sie die Projektanträge.

Zur Einreichung Ihrer Anträge werden folgende Termine benannt:
28.02.2017
31.05.2017
31.08.2017
30.09.2017

Sollten Sie Fragen haben oder eine Projektidee umsetzen wollen, so wenden Sie sich bitte an die

Fach- und Koordinierungsstelle
Frau Elke Quandt
Telefonnummer: 03836 – 251122 oder
E-Mail: elke.quandt@wolgast.de

Fest der kleinen Künstler

am 02.12.2016 – Kinder der Kita „Larus ridibundus“ zeigten, was sie im Demokratieprojekt einstudiert hatten

02.12.2016 – Kita Leiterin Doris Sydow, ihre Kollegen und ehrenamtliche Helfer, sorgten dafür, dass Gäste und Kinder eine feine Aufführung erlebten, deren Zustandekommen aus dem Projekt „Demokratie leben“ gefördert worden war.
Die von Marianne Adler angeleiteten Tänzerinnen bekamen ebenso Applaus, wie die lustigen Pinguine mit Juliane Holznagel an der Spitze. Auch die kleinen Handwerker, Flötenkinder, Bücherwürmer, English-Kids und die Geschwister Katrin und Max, die in ihrer Heimatsprache, Russisch, ein Lied vortrugen, begeisterten.

Textauszug aus: Ostsee-Zeitung vom 5.12.2016 – Angelika Gutsche

20161202_0320161202_0820161202_0920161202_1220161202_1420161202_1820161202_2120161202_2720161202_2920161202_3420161202_3620161202_3920161202_4220161202_4420161202_4520161202_4920161202_5220161202_5320161202_5420161202_5720161202_6020161202_7020161202_7520161202_81

Aktionstag 25. November 2016

Einladung zur unserem Projekt „Demokratie von Tür zu Tür“.
Den Programm-Flyer finden Sie hier.
Den Abschluss wird  Isabell Schmidt, die 2. Gewinnerin der Staffel „The Voice of Germany“, mit ihren besinnlichen und nachdenklichen Liedern in der St. Petri Kirche bilden.